Turbostaat – Uthlande

Gut Ding will Weile haben: „Currents“ hat die Band in die Hitlisten katapultiert, doch brauchten Sie nun ganze vier Jahre Pause nach dem Überhit „Currents“, um einen Ansatz für das neue Tame-Impala-Album The slow Rush zu finden.

„Die Wiederholung wäre eine künstlerische Bankrotterklärung gewesen, und selbst wenn die neue Platte genauso gut geworden wäre, lässt sich der Effekt von „Currents“ ja nicht wiederholen“ sagt Kevin Parker im Interview. Deswegen habe er sich für eine gewisse Zeit ausschließlich auf die Zusammenarbeit mit anderen konzentriert. Statt gleich ans nächste Tame-Impala-Album zu gehen, wollte erwissen, wie andere Produzenten ticken und die Arbeitsprozesse bei Dance, House und ganz besonders im HipHop-Bereich ablaufen.“